Ärzte Zeitung, 18.05.2011

60.000 Euro Starthilfe für Augenärzte in der Region Gotha

ERFURT (rbü). Wegen der drohenden Unterversorgung bei Augenärzten hat der Landesausschuss in Thüringen ein umfassendes Förderpaket geschnürt.

Ab sofort erhalten Fachärzte der Augenheilkunde in den Regionen Gotha und dem Unstrut-Hainich-Kreis für die Übernahme einer Praxis 60.000 Euro Starthilfe. Auch die Gründung einer Zweigpraxis wird mit 15.000 Euro gefördert. Ältere Ärzte, die über das 65. Lebensjahr hinaus weiter tätig sind, erhalten zusätzlich 1500 Euro pro Quartal.

In Gotha, das besonders stark von der Unterversorgung betroffen ist, werden zudem auch Praxisneugründungen mit 60.000 Euro unterstützt. Die Fördermittel müssen nicht zurückgezahlt werden, sind aber an eine Mindestzahl von Patienten geknüpft. Die KV trägt die Hälfte der Kosten.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (20847)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Mühen des Abspeckens lohnen sich!

Adipositas hat von allen bekannten Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes den stärksten negativen Effekt. Wer sehr viel abnimmt, kann es sogar schaffen, dass der Diabetes verschwindet. mehr »

Neuer Regress-Schutz für Vertragsärzte

Das Termineservice- und Versorgungsgesetz wird hart kritisiert, doch es hat auch gute Seiten: Denn es bringt Ärzten mehr Honorar für die Behandlung bestimmter Patienten – und mehr Schutz vor Regressen. mehr »

Wenn Comics die Op erklären

Alles andere als Kinderkram: Ärzte an der Charité setzen für eine Studie auf Patientencomics zur Aufklärung über die Herzkatheteruntersuchung. Und siehe da: Die Patienten können sich mehr Details merken. mehr »