Ärzte Zeitung, 03.06.2011

Zur Person

Neu im BÄK-Vorstand: Ellen Lundershausen

Als neue Beisitzerin im Vorstand der BÄK wurde die HNO-Ärztin Dr. Ellen Lundershausen aus Erfurt mit 152 Stimmen gewählt. Sie ist auch Vize-Präsidentin ihres Berufsverbandes.

Neu im BÄK-Vorstand: Ellen Lundershausen

© Schischefsky

Lundershausen ist seit 37 Jahren Ärztin. Nach dem Studium in Leipzig arbeitete sie als HNO-Ärztin in einer Klinik in Erfurt. Seit 1991 ist die heute 60-Jährige mit eigener Praxis in Erfurt niedergelassen.

"Damals dachte ich: Endlich mein eigener Chef. Keine Hierarchien mehr wie in der Klinik", sagte sie zur "Ärzte Zeitung". Lundershausen wirbt in ihrem berufspolitischen Engagement für mehr Mut bei jungen Ärzten.

"Wir sollten den Beruf des Arztes nicht schlecht reden. Wir müssen den jungen Ärzten Mut machen, in die Niederlassung zugehen", so Lundershausen, die auch Vize-Präsidentin der Kammer Thüringen ist.

Nähe zu den Wünschen von jungen Ärzten kann die Mutter von vier Kindern durchaus für sich reklamieren: Gemeinsam mit ihrer ältesten Tochter führt sie ihre Praxis in Erfurt, eine weitere Tochter studiert derzeit Medizin . (bee)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Das ist bei einer Datenpanne zu tun

Bei einem Datenleck in der Praxis sind Inhaber nach der Datenschutzgrundverordnung verpflichtet, dies zu melden. Wem und wie, das erläutern Medizinrechtler. mehr »

Urologen befeuern Diskussion um Herztoddiagnostik

Die Deutsche Gesellschaft für Urologie fordert große Reformen bei der Organspende. DGU-Präsident Professor Paolo Fornara erläutert im Interview, welche Neuregelungen seiner Meinung nach dringend nötig sind. mehr »