Ärzte Zeitung, 10.06.2011

KV Brandenburg bringt jung und alte Ärzte zusammen

POTSDAM (ami). Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) wertet ihren Existenzgründertag Mitte Mai als vollen Erfolg.

36 Nachwuchs-Mediziner und 23 Ärzte, die ihre Praxis abgeben wollen, trafen laut KVIntern aufeinander. Für beide Gruppen gab es ein Seminarangebot.

Den Rahmen bildete eine kleine Messe mit Infoständen. Dort waren unter anderem die Privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) und der Finanzdienstleister MLP vertreten.

Die KVBB hatte zwar nicht zum ersten Mal junge Ärzte nach Potsdam eingeladen, die sich für eine ambulante Tätigkeit in Brandenburg interessieren.

Erstmalig waren aber auch Ärzte aus Brandenburg dabei, die ihre Praxis abgeben wollen. Das Angebot richtete sich speziell an Ärzte, die schon länger und bislang erfolglos einen Praxisnachfolger suchen. Ein weiteres Seminar ist im Herbst geplant.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18736)
Organisationen
KV Brandenburg (535)
MLP (233)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

In Deutschland gibt es"weder Hölle noch Paradies"

Die Lebensumstände in Deutschland sind weitgehend gleichwertig - gemessen an 53 Indikatoren, die etwa Gesundheit, Arbeit und Freizeit berücksichtigen, so der "Deutschland-Report". mehr »

Wenn Welten aufeinandertreffen

Die urologische Versorgung in Ghana findet nur sehr eingeschränkt statt. Der Verein "Die Ärzte für Afrika" unterstützt sechs Kliniken vor Ort – eine Herzensangelegenheit. mehr »

Schlaganfall im Schlaf – Wann ist Thrombolyse möglich?

Liegt der Symptombeginn bei Schlagfall einige Stunden zurück, kommt eine Thrombolyse eigentlich nicht infrage. Forschern ist es nun gelungen, Patienten für die Therapie auszuwählen, auch ohne den Zeitpunkt des Insults zu kennen. mehr »