Ärzte Zeitung, 10.06.2011

KV Brandenburg bringt jung und alte Ärzte zusammen

POTSDAM (ami). Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) wertet ihren Existenzgründertag Mitte Mai als vollen Erfolg.

36 Nachwuchs-Mediziner und 23 Ärzte, die ihre Praxis abgeben wollen, trafen laut KVIntern aufeinander. Für beide Gruppen gab es ein Seminarangebot.

Den Rahmen bildete eine kleine Messe mit Infoständen. Dort waren unter anderem die Privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) und der Finanzdienstleister MLP vertreten.

Die KVBB hatte zwar nicht zum ersten Mal junge Ärzte nach Potsdam eingeladen, die sich für eine ambulante Tätigkeit in Brandenburg interessieren.

Erstmalig waren aber auch Ärzte aus Brandenburg dabei, die ihre Praxis abgeben wollen. Das Angebot richtete sich speziell an Ärzte, die schon länger und bislang erfolglos einen Praxisnachfolger suchen. Ein weiteres Seminar ist im Herbst geplant.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19226)
Organisationen
KV Brandenburg (547)
MLP (233)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »