Ärzte Zeitung, 29.06.2011

Landesbasisfallwert in Berlin steigt um acht Euro

BERLIN (ami). Der neue Landesbasisfallwert für die Krankenhäuser in Berlin steht fest. Mit 2935 Euro liegt er etwas über dem Fallwert von 2927,50 Euro im vergangenen Jahr.

Auf diesen Wert haben sich die Kassenverbände in Berlin und die Berliner Krankenhausgesellschaft (BKG) nach intensiven Verhandlungen geeinigt. Es sei gelungen, eine ausgewogene Lösung zu finden.

Der vereinbarte Wert biete Kassen und Krankenhäusern in der Hauptstadt Planungssicherheit für 2011, erklärten die Verhandlungspartner.

Die Senatsgesundheitsverwaltung muss die Vereinbarung noch genehmigen. Auf dieser Grundlage beginnen nun die Budgetverhandlungen zwischen Krankenhäusern und Krankenkassen in Berlin.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »