Ärzte Zeitung, 28.09.2011

Weitere Unterzeichner für Petition gesucht

KÖLN (iss). Die Petition für eine Aufstockung der Honorarmittel für Nordrhein-Westfalen hat bereits 32.700 Unterstützer gefunden.

Der Landesverband Praxisnetze NRW hat darüber hinaus nach eigenen Angaben noch 13.300 Unterschriften gesammelt, die auf dem Weg zum Bundestag nach Berlin sind.

Findet die vom Vorsitzenden der KV Westfalen-Lippe Dr. Wolfgang-Axel Dryden eingereichte Petition für eine Konvergenz der ambulanten Vergütung bis Donnerstag um Mitternacht 50.000 Unterstützer, muss der Petitionsausschuss sie in öffentlicher Sitzung behandeln und Dryden zum Thema anhören.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[29.09.2011, 11:18:26]
Helena Ritz 
Danke!
Ich wünschte, die Initiative käme aus Nord-Rhein.  zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Mit Pflege-Ko-Pilot Gewalt vermeiden

Etwa 1,5 Millionen Menschen werden zu Hause ohne Hilfe von Profis gepflegt. Überforderung, Vernachlässigung und nicht selten auch Gewalt sind die Folgen. Jetzt wird über Hilfe für die Helfer nachgedacht. mehr »

Mehr Handhygiene in Kita – weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kitas, bei denen Desinfektionsmittel eingesetzt werden, tragen offenbar dazu bei, Atemwegsinfekte bei unter Dreijährigen deutlich zu verringern. mehr »