Ärzte Zeitung, 10.11.2011

NAV will Facharztstatus unbedingt beibehalten

BERLIN (eb). Der NAV-Virchowbund fordert auch bei Einführung der spezialärztlichen Versorgung, den Facharztstatus zu sichern.

"Eine angemessene Behandlungsqualität bei seltenen und besonders verlaufenden Krankheiten kann nur durch den Facharztstatus garantiert werden. Der einfache Facharztstandard reicht hier nicht aus", sagt der NAV-Vorsitzende Dr. Dirk Heinrich.

Heinrich kritisiert, dass in vielen Kliniken Patienten mit komplexen Krankheitsbildern von unerfahrenen Assistenzärzten übernommen würden. Eine Leistungserbringung nur nach Facharztstandard berge so unter anderem die Gefahr des Abrechnungsbetruges.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19757)
Personen
Dirk Heinrich (235)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Deutsche ernähren sich schlecht

Tödliche Infarkte und Schlaganfälle durch schlechte Ernährung: Deutschland nimmt hier unter den Ländern mit westlichem Lebensstil einen traurigen Spitzenplatz ein. mehr »

Fallwert steigt um 2,6 Prozent

Die Entwicklung der Arzthonorare tendiert in der GKV-Regelversorgung weiter nach oben – jedenfalls laut den jüngst verfügbaren Zahlen. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »