Ärzte Zeitung, 17.11.2011

Brandenburg: KV-Servicestelle in Cottbus vor dem Aus

POTSDAM/COTTBUS (ami). Die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) schließt ihre Servicestelle in Cottbus zum 1. Dezember.

Das teilte die KV Brandenburg in ihren Mitgliederinformationen mit. Als Grund für die Schließung gibt sie an, dass die Niederlassung nur noch sporadisch beansprucht werde.

Unter Kostenaspekten sollen zudem die Verwaltungsstrukturen weiter konzentriert werden. Für die Tagungen des Servicestellenbeirates Cottbus werden derzeit neue Räume gesucht.

Die Servicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg in Frankfurt/Oder bleibt vorerst bestehen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19227)
Organisationen
KV Brandenburg (547)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »