Ärzte Zeitung, 23.11.2011

Merkel: Kassenplus jetzt nicht verplempern!

BERLIN (fst). Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat gemahnt, den finanziellen "Puffer", den der Gesundheitsfonds zurzeit aufweist, "nicht durch zusätzliche Leistungen wieder zu verplempern".

Die Kanzlerin sagte beim Arbeitgebertag am Dienstag in Berlin, die Koalition werde "immer wieder vor der Frage stehen: Wie schaffen wir eine Abkopplung (der Gesundheitskosten, d. Red.) von den Arbeitskosten?"

Sie zeigte sich überzeugt, dass die Zusatzbeiträge eine solche Loslösung möglich machen. "Zum wiederholten Male" wies Merkel darauf hin, dass "der Gesundheitsfonds kein bürokratisches Monster ist".

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17868)
Personen
Angela Merkel (1080)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »