Ärzte Zeitung online, 30.11.2011

Dänzer wird neuer DKG-Präsident

Im Januar erhält die Deutsche Krankenhausgesellschaft einen neuen Präsidenten: Alfred Dänzer ist heute zum Nachfolger von Dr. Rudolf Kösters gewählt worden.

BERLIN (eb). Alfred Dänzer (63) wird neuer Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG).

Der bisherige DKG-Vizepräsident löst zum 1. Januar 2012 Dr. Rudolf Kösters im Amt des Präsidenten ab, der das Ehrenamt zwei Amtsperioden (2006-2011) bekleidete. Das gab die DKG in einer Mitteilung bekannt.

Amtszeit von drei Jahren

Die Wahl von Dänzer sei mit großer Mehrheit durch die Mitgliederversammlung der DKG in Berlin beschlossen worden, so die DGK. Die Amtszeit beträgt drei Jahre.

Dänzer ist den Angaben zufolge seit 2009 Sprecher der Geschäftsführung der Universitätsmedizin Mannheim (UMM).

Seit 2010 Vizepräsident

Seit 2008 gehört der Diplom-Verwaltungswirt dem Vorstand und dem Präsidium der DKG an, seit 2010 nimmt er das Amt des Vizepräsidenten wahr.

Darüber hinaus ist er seit 1998 Mitglied im DKG-Ausschuss für Krankenhausfinanzierung. Seit 2009 ist Dänzer zudem 1. Stellvertreter des Vorsitzenden der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG).

Ingo Morell ist neuer 2. Vizepräsident

Dänzer folgt dem langjährigen Vorstandvorsitzenden der St. Franziskus-Stiftung Münster, Dr. Rudolf Kösters (67), nach, der künftig als DKG-Ehrenpräsident amtieren wird.

Zum 1. Vizepräsidenten wurde laut DKG der Vorstandsvorsitzende der Rhön-Klinikum AG, Wolfgang Pföhler (58), wiedergewählt.

Neuer 2. Vizepräsident ist ab 1. Januar 2012 Ingo Morell (53), Vizepräsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen und Geschäftsführer der Gemeinnützigen Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Pneumologen kritisieren Grenzwerte für Fahrverbote

16.30 hMehr als hundert Lungenspezialisten bezweifeln den gesundheitlichen Nutzen der aktuellen Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide (NOx). mehr »

Alle vier Stunden ein Arzt weniger

Die Produktivität in der ambulanten Versorgung sinkt, warnt die KBV und macht darauf mit einer "Arztzeituhr" in ihrem Gebäude aufmerksam. Der Trend habe mehrere Gründe. mehr »

Lebensmittelallergie kommt oft mit dem Alter

Viele glauben, sie haben eine Nahrungsmittelallergie – dabei ist das oft falsch, so Forscher. Und wer eine hat, bekommt sie häufig erst als Erwachsener. mehr »