Ärzte Zeitung, 05.12.2011

Agnes Zwei startet mit Fortbildungen

POTSDAM (ami). Die Arbeitsgemeinschaft IGiB (Innovative Gesundheitsversorgung in Brandenburg) von KV Brandenburg (KVBB), AOK Nordost und Barmer GEK beginnt mit dem Roll-out für das Modellprojekt zur Arztentlastung Agnes Zwei.

Ab Januar findet der erste Kurs für Arzthelferinnen statt. Die 30 Plätze der berufsbegleitenden Fortbildung sind gut nachgefragt.

"Möglicherweise muss noch ein zweiter Kurs aufgemacht werden", kündigte KVBB-Chef Dr. Hans-Joachim Helming der Vertreterversammlung an.

Er wies darauf hin, dass sich der Ersatzkassenverband vdek, die Betriebs- und die Innungskrankenkassen nicht an der Finanzierung beteiligen.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18213)
Organisationen
AOK (7263)
KV Brandenburg (526)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »