Ärzte Zeitung, 24.01.2012

Vernetzte Ärzte treffen Stimmung der Patienten

BERLIN (af). Mit einem Appell an die Akteure des Gesundheitswesens, die Möglichkeiten zum Wettbewerb zu nutzen, hat die parlamentarische Staatssekretärin im Gesundheitsministerium, Ulrike Flach (FDP), am Dienstag den zweiten Bundeskongress des Bundesverbands Managed Care (BMC) eröffnet.

Für Ärzte sei es in diesem Wettbewerb wichtig, sich über die Sektorengrenzen hinweg zu vernetzen. Mit solchen Strukturen befriedigten sie die Nachfrage der Patienten nach einer abgestimmten Versorgung.

Kassen könnten seit Januar mehr freiwillige Leistungen anbieten. Die Versicherten würden darüber mit den Füßen abstimmen, sagte Flach.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18579)
Personen
Ulrike Flach (121)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Sport nach Infarkt kann Leben retten

Wer nach einem Herzinfarkt sportlich aktiv wird oder bleibt, sorgt dafür, dass seine Überlebenschance sich deutlich erhöht, so eine Studie frisch von der EuroPrevent 2018. mehr »

Diese Keime machen Kliniken zu schaffen

Krankenhauspatienten haben einer Umfrage zufolge die größte Sorge, mit einem multiresistenten Keim infiziert zu werden. Häufig eine mediale Dramatisierung, findet ein Hygieneexperte. Einige Erreger bereiten Medizinern aber Kopfzerbrechen. mehr »

Cannabis – das heiße Eisen in der Praxis

Cannabis auf Kassenkosten, da herrscht auch nach einem Jahr noch keine Routine in deutschen Arztpraxen: Verunsicherte Politiker, gespaltene Ärzteschaft und klagende Patienten. Ein Überblick über den Status Quo. mehr »