Ärzte Zeitung, 08.02.2012

Berliner Senat gibt Überblick über Klinik-Fallzahlen

BERLIN (ami). Welches Krankenhaus in Berlin nimmt wie oft bestimmte Behandlungen vor? Aktuelle Antworten auf diese Frage stellt die Berliner Senatsgesundheitsverwaltung online bereit.

Mit dem 29-seitigen Bericht "Wer macht was wie oft" gibt sie einen Überblick darüber, welche Berliner Kliniken eine Behandlung am häufigsten vorgenommen haben.

Ausgewertet wurden die Fallzahlen der Krankenhäuser aus dem Jahr 2010 in den Bereichen Krebsoperationen, Akuttherapie von Herzinfarkt und Schlaganfall, Behandlung peripherer Durchblutungsstörungen, Hüft- und Knie-TEPs, Säuglingschirurgie, Behandlung untergewichtiger Neugeborener und Palliativmedizin.

Die Berliner Senatsgesundheitsverwaltung veröffentlicht Fallzahlen der Berliner Krankenhäuser bei ausgewählten Behandlungen bereits seit 2007. Sie will damit dazu beitragen, dass Patienten und ambulant tätige Ärzte bei der Suche nach der richtigen Klinik eine informierte Entscheidung treffen können.

Hier geht's zum Download!

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »