Ärzte Zeitung, 29.03.2012

1,25 Prozent mehr: KV Thüringen ist dennoch zufrieden

WEIMAR (rbü). Die KV Thüringen geht erfreut aus den Vertragsverhandlungen mit den Kassen. "Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis", sagt KV-Chefin Regina Feldmann.

Die Steigerung der Gesamtvergütung bleibe zwar auf 1,25 Prozent limitiert, man könne jedoch zusätzliche kleine Erfolge vorweisen.

Darunter Verbesserungen für Belegärzte, die künftig extrabudgetär vergütet werden. Außerdem sei die beabsichtigte Begrenzung des Mammografie-Screenings abgeschmettert worden.

Fallen gelassen hätten die Kassen auch die Forderung nach Honorarkürzung wegen fehlender Fortbildungspunkte.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Für eine Welt ohne Typ-1-Diabetes

Ein hohes Risiko für Typ-1-Diabetes im Kindesalter erkennen und die Krankheit verhindern, ist das Ziel von Wissenschaftlern. Eine provokante PR-Aktion wirbt für ihre Arbeit. mehr »

Grippe-Impfsaison noch lange nicht vorbei!

Kein Land Europas erreicht die Influenza-Impfziele der WHO. Jetzt vor der Grippewelle appellieren Experten daher an Ärzte, noch möglichst viele Patienten zu schützen. mehr »

Wenn Insulin zum fetten Problem wird

Schon leicht erhöhte Insulinspiegel können offenbar Adipositas sehr stark fördern. Forscher haben sich den Zusammenhang angeschaut und empfehlen Intervallfasten – mit einer Einschränkung. mehr »