Ärzte Zeitung, 21.06.2012

Kommentar zum SvR-Gutachten

Wettbewerb um die Qualität ist das Ziel

Von Florian Staeck

Daran werden Gesundheitspolitiker lange zu kauen haben: Das fast 500 Seiten starke Gutachten der Gesundheitsweisen verlangt nicht nur Sitzfleisch beim Lesen.

Vor allem teilt es - akademisch verpackt - den Gesundheitspolitikern Ohrfeigen aus: Denn der vom Gesetzgeber in der GKV installierte Wettbewerb ist ein Krüppel. Er ist auf den Preis einer Leistung fokussiert.

Dagegen führt der Wettbewerb um die Qualität der Patientenversorgung ein - so die Sachverständigen - "Schattendasein". Die Botschaft: Wettbewerb ist ein Instrument, kein Selbstzweck.

Denn da, wo der Gesetzgeber mit Selektivverträgen wettbewerbliche Spielräume ermöglicht hat, schränkt er sie auch gleich wieder ein - etwa bei den Sparvorgaben für Hausarztverträge.

Die Sachverständigen bescheinigen dieser unter der Ägide eines FDP-Ministers installierten Regelung, sie zeuge von "Misstrauen in die Vertragsfreiheit". Das darf als Klatsche für die sprunghafte Ordnungspolitik von Schwarz-Gelb gelesen werden.

Die Empfehlungen der Gesundheitsweisen, für den Qualitätswettbewerb die Sektorenmauern zwischen ambulanter und stationärer Versorgung zu schleifen, haben das Potenzial, als Blaupause noch für viele Gesundheitsreformen zu dienen.

Lesen Sie dazu auch den Bericht:
Haushohe Mauern zwischen Praxis und Klinik

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18581)
Personen
Florian Staeck (1164)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Sport nach Infarkt kann Leben retten

Wer nach einem Herzinfarkt sportlich aktiv wird oder bleibt, sorgt dafür, dass seine Überlebenschance sich deutlich erhöht, so eine Studie frisch von der EuroPrevent 2018. mehr »

TK-Versicherte erhalten E-Akte

Die Techniker Krankenkasse hat mit TK-Safe ihre bundesweite elektronische Gesundheitsakte vorgestellt. Patientenschützer und die Verbraucherzentralen pochen auf hohe einheitliche Standards. mehr »

Diese Keime machen Kliniken zu schaffen

Klinikpatienten haben einer Umfrage zufolge die größte Sorge, mit einem multiresistenten Keim infiziert zu werden. Häufig eine mediale Dramatisierung, findet ein Hygieneexperte. Einige Erreger bereiten aber Kopfzerbrechen. mehr »