Ärzte Zeitung, 25.07.2012

Pädiater beraten über Alkoholsucht bei Jugendlichen

HAMBURG (ras). Die Zusammenhänge der veränderten Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen und neuen pädiatrischen Problemen steht im Fokus der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (DGKJ) 2012.

Zur Tagung mehrer wissenschaftlicher pädiatrischer Fachgesellschaften vom 13. bis 16. September werden mehr als 3000 Kinder- und Jugendärzte nach Hamburg kommen.

Ein Thema, sei der steigende exzessive Alkoholkonsum bereits in jungen Jahren. Etwa 160.000 Kinder und Jugendliche werden entweder als bereits alkoholabhängig oder zumindest stark gefährdet angesehen.

Besonders alarmierend sei, dass 18 Prozent der eingewiesenen Kinder und Jugendlichen jünger als 15 Jahre gewesen sind.

Auf dem Kongress werden daher Experten unterschiedlicher Fachrichtungen ihre Forschungs- und Therapieansätze für psychosoziale Fragen und Sucht-Erkrankungen vorstellen, kündigt der wissenschaftliche Kongressleiter Professor Kurt Ullrich aus Hamburg an.

Kongress-Homepage: www.dgkj2012.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Tumorpatienten bei Schmerztherapie unterversorgt

Viele Krebskranke erhalten keine adäquate Schmerztherapie. Das hat eine erste Analyse der Online-Befragung "PraxisUmfrage Tumorschmerz" ergeben. mehr »

ADHS-Arznei lindert Apathie bei Alzheimer

Eine Therapie mit Methylphenidat kann die Apathie bei Männern mit leichter Alzheimerdemenz deutlich zurückdrängen. mehr »

Zehn Jahre "jünger" durch Sport

Wer Sport treibt, ist motorisch gesehen im Schnitt zehn Jahre jünger als ein Bewegungsmuffel. mehr »