Ärzte Zeitung, 25.07.2012

Strukturvertrag CardioPlus in Thüringen aufgelegt

WEIMAR (rbü). Kardiologen und Hausärzte in Thüringen profitieren von einem neuen Strukturvertrag mit der AOK Plus.

Unter dem Namen CardioPlus hat die Kassenärztliche Vereinigung Thüringen einen Vertrag zur besseren Koordinierung der Behandlung von chronischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen abgeschlossen.

Die Vergütung für die zusätzlichen Leistungen erfolgt außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütung. Es ist bereits der dritte Strukturvertrag mit der AOK Plus im Freistaat.

KV-Vize Thomas Schröter ruft die Ärzteschaft dazu auf, die Verhandlung weiterer guter Vertragsideen der KV anzuvertrauen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

1,4 Millionen Krebstote für 2019 erwartet

In diesem Jahr könnten in der gesamten EU mehr Menschen an Krebs sterben als noch vor Jahren. Doch es gibt auch eine gute Entwicklung. mehr »

Um den ÖGD steht es schlecht

Große Sorgen um den Öffentlichen Gesundheitsdienst äußern Bundesärztekammer und Robert Koch-Institut anlässlich des heutigen ersten „Tags des Gesundheitsamtes“. mehr »

Viel fernsehen erhöht Darmkrebs-Risiko

Bewegen sich Menschen, die jünger als 50 sind, wenig, steigt offenbar ihr Risiko für Darmkrebs. Das zeigt eine aktuelle Auswertung der Nurses' Health Study. mehr »