Ärzte Zeitung, 16.08.2012

Doppelmoral

NAV-Virchow-Bund kritisiert Kassen

BERLIN (fst). Der Chef des NAV-Virchow-Bundes Dr. Dirk Heinrich konstatiert angesichts der Berichte über die Verschwendung von Beitragsgeldern eine Doppelmoral bei Kassenvertretern.

"Wer ständig mit dem Finger auf die Ärzte zeigt, Pauschalvorwürfe am Fließband abliefert und sich als notorischer Scharfmacher in der Öffentlichkeit präsentiert, sollte seinen eigenen Laden besser sauber halten", sagte er.

Heinrich verwies dazu auf den Jahresbericht des Bundesversicherungsamts (BVA). Zwar handele es sich bei der vom BVA recherchierten Misswirtschaft um Einzelfälle, dies gelte allerdings genauso bei Vertragsärzten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »