Ärzte Zeitung, 22.08.2012

Sieben KVen

LAVA warnt vor Honorarsenkung

POTSDAM (ami). Eine Senkung der Ärztehonorare gefährdet die Versorgung. Davor warnen die sieben KVen, die in der Arbeitsgemeinschaft LAVA (Länderübergreifender Angemessener Versorgungsanspruch) zusammengeschlossen sind.

Bei den aktuellen Verhandlungen im Bewertungsausschuss fordern die Kassen, dass die Honorare um rund sieben Prozent sinken. Die KBV will elf Prozent mehr.

Die LAVA-KVen fürchten ein Versorgungschaos, sollten sich die Kassen durchsetzen. Schon jetzt reiche das Geld für die Versorgung der überdurchschnittlich kranken Bevölkerung in diesen sieben KVen nicht aus.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19762)
Organisationen
KBV (7282)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die häufigsten Fehler bei der Opioid-Therapie

Nehmen Patienten Opioide ein, müssen sie einiges beachten. Manches Missverständnis und mancher Einnahmefehler können Ärzte mit zwei Sätzen der Erklärung ausräumen. mehr »

Spahn im Dialog mit den Ärzten

Seit Monaten wird heiß ums Terminservice- und Versorgungsgesetz diskutiert. Heute stellte sich Jens Spahn direkt den Fragen der Ärzteschaft zu TSVG, Sprechstunden und Co. Das Wichtigste der Veranstaltung in 13 Tweets. mehr »

Spahn bleibt bei Sprechstundenzeiten hart

Das Termineservicegesetz wird nachgebessert werden, aber nicht bei den Sprechstundenzeiten. Das stellt Jens Spahn beim Neujahrsempfang des Hausärzteverbands klar. mehr »