Ärzte Zeitung, 21.08.2012

Erstes Quartal 2012

Berliner Ärzte erzielen Rekordhonorare

BERLIN (ami). Rekordhonorare zahlt die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin für das erste Quartal 2012 aus.

"Es war das beste Quartal, das wir je hatten", sagte Berlins KV-Vize Dr. Uwe Kraffel der KV-Vertreterversammlung im August. Erstmalig überschreite die Vergütung für extrabudgetäre Leistungen die Millionen-Marke.

Insgesamt fließen für das erste Quartal des Jahres 393,5 Millionen Euro an die Ärzte in Berlin.

Die Honorarbescheide versendet die KV Berlin Ende August, die Restzahlungen erfolgten wenig später, kündigte Kraffel an.

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17893)
Organisationen
KV Berlin (783)
[22.08.2012, 07:48:07]
Dr. Johannes Hupfer 
Rekord, aber wie ?
Solch dümmliches Geschreibsel lässt jeden Kassenfunktionär frohlocken.
Ist das nicht Grund genug den Punktwert abzusenken?
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Gala mit Herz und Verstand

Mit einer festlichen Gala hat Springer Medizin pharmakologische Innovationen und ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Die Preisträger vermittelten Hoffnung auf Heilung und auf Hilfe, hieß es am Donnerstagabend. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der deutschen pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »