Ärzte Zeitung, 29.08.2012

Chirurgen

Qualität bei ambulanten Op gesichert

HAMBURG (eb). Realitätsferne beim Thema Qualitätskontrollen wirft der Berufsverband Niedergelassener Chirurgen (BNC) dem GKV-Spitzenverband vor.

Die Arbeit in den Praxen ambulanter Operateure werde bestimmt von regelmäßigen Begehungen durch Gesundheitsämter, des TÜV oder vergleichbarer Kontrollorgane, so BNC-Präsident Dr. Dieter Haack.

Zudem hätten diverse Kassen Verträge mit ambulanten Operateuren geschlossen, "in denen Qualitätskontrollen explizit honoriert werden", so Haack.

Der GKV-Spitzenverband hatte kürzlich mangelnde Transparenz bei der Qualitätssicherung ambulanter Operationen beklagt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Hüpfen und Einbeinstand halten fit

Hüpfen, Treppensteigen oder auf einem Bein Zähneputzen: Mit bewussten, einfachen Übungen können alte Menschen ihre Beweglichkeit erhöhen und die Sturzgefahr senken. mehr »

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis, der auch international große Anerkennung findet, wurden erneut Exzellenz in der pharmakologischen Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Demenz oder Depressionen?

Benennen ältere Patienten von sich aus kognitive Defizite, sollten Ärzte hellhörig werden: Häufig liegt dann keine Demenz, sondern eine Depression vor. mehr »