Ärzte Zeitung, 18.10.2012

Praxisgebühr

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

HANNOVER (cben). Der Vorstand der KV Niedersachsen (KVN) hat die Pläne einiger Krankenkassen kritisiert, die Praxisgebühr im Rahmen von Bonusprogrammen zurückzuerstatten.

"Da wird der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben", sagte KVN-Vize Dr. Jörg Berling.

Einige Krankenkassen hatten in den vergangenen Tagen beschlossen, ihren Mitgliedern die Praxisgebühr im Rahmen ihrer Bonusprogramme zurückzuerstatten.

"Ein Erstattungssystem durch die Krankenkassen macht keinen Sinn", so Berling.

"Erst zahlt der Versicherte die Gebühr in der Praxis und erhält eine Quittung. Dann treibt er zum Beispiel Sport in einem Sportverein und lässt sich dies schriftlich bestätigen. Dann reicht er Quittung und Bestätigung ein und erhält vielleicht die Praxisgebühr zurück. Komplizierter geht es nicht. Wir fordern den Gesetzgeber auf, die Praxisgebühr abzuschaffen - ohne Wenn und Aber."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Ärzte gehen auf Gegenkurs zu Schokoriegel und Cola

Pädiater sind alarmiert: Adipositas bei Kindern wird zunehmend zu einem sozialen Problem. Jetzt setzen sie ihre eigene Agenda und gehen auf Distanz zur Ernährungsindustrie. mehr »

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt ältere Menschen nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Dieses überraschende Ergebnis offenbart die ASPREE-Studie. mehr »

Doktor THC und Mister Cannabidiol

Cannabis steht im Verdacht, Psychosen durch den Wirkstoff THC auszulösen. Die Pflanze enthält aber auch antipsychotische Substanzen, die die Hirnfunktion in kritischen Bereichen normalisiert. mehr »