Ärzte Zeitung, 18.10.2012

Praxisgebühr

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

KV Niedersachsen gegen Kassen-Pläne

HANNOVER (cben). Der Vorstand der KV Niedersachsen (KVN) hat die Pläne einiger Krankenkassen kritisiert, die Praxisgebühr im Rahmen von Bonusprogrammen zurückzuerstatten.

"Da wird der Teufel mit dem Beelzebub ausgetrieben", sagte KVN-Vize Dr. Jörg Berling.

Einige Krankenkassen hatten in den vergangenen Tagen beschlossen, ihren Mitgliedern die Praxisgebühr im Rahmen ihrer Bonusprogramme zurückzuerstatten.

"Ein Erstattungssystem durch die Krankenkassen macht keinen Sinn", so Berling.

"Erst zahlt der Versicherte die Gebühr in der Praxis und erhält eine Quittung. Dann treibt er zum Beispiel Sport in einem Sportverein und lässt sich dies schriftlich bestätigen. Dann reicht er Quittung und Bestätigung ein und erhält vielleicht die Praxisgebühr zurück. Komplizierter geht es nicht. Wir fordern den Gesetzgeber auf, die Praxisgebühr abzuschaffen - ohne Wenn und Aber."

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Regierung will faire Kassen-Wahl

16:51 UhrBundesgesundheitsminister Spahn wünscht mehr Wettbewerb zwischen den Krankenkassen. Mit einem neuen Gesetz will er das AOK-System umkrempeln. mehr »

Masern-Impfpflicht im Gespräch

Wird die Masern-Impfung bald Pflicht in Deutschland? Laut SPD befindet sich eine solche Vorlage in Abstimmung mit dem Gesundheitsminister. Die Grünen sind skeptisch. mehr »

Wut und Ärger können Schlaganfälle begünstigen

Menschen, die sich häufig aufregen, sind gefährdeter für Schlaganfälle, zeigen Studien. Das gilt aber nicht für alle. Es spielt womöglich der Status eine Rolle, so eine Analyse. mehr »