Ärzte Zeitung, 04.11.2012

KV Hessen

Zimmeck tritt zurück

Ärger in der KV Hessen: Betrugsvorwürfe haben den Vorstand ins Wanken gebracht. Am Mittwoch sollte er abgewählt werden. Dem ist KV-Chef Zimmeck jetzt zuvorgekommen.

Chef der KV Hessen tritt zurück

Dermatologe Zimmeck: Schaden vom Amt und der KV abwenden.

© KV Hessen

FRANKFURT/MAIN (bee). Der hessische KV-Chef Frank-Rüdiger Zimmeck hat seinen Rücktritt vom Amt erklärt.

"Ich möchte durch diesen Rücktritt Schaden vom Amt des Vorsitzenden und dem Ansehen der KV abwenden", sagte der Dermatologe aus Limburg laut einer Mitteilung der KV, die der "Ärzte Zeitung" vorliegt.

Zimmeck soll am 6. November ausscheiden, einen Tag vor der Vertreterversammlung, in der ein Abwahlverfahren gegen ihn und seinen Vize Dr. Gerd W. Zimmermann stattfinden sollte.

Der KV-Chef hat laut KV am Samstag einen Auflösungsvertrag unterschrieben. "Dieser Schritt ist mir nicht leicht gefallen, zumal ich zu keinem Zeitpunkt wissentlich falsch abgerechnet oder betrogen habe", erklärte Zimmeck.

Gegen ihn ermittelt die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt wegen des Verdachts auf Betrug. Dabei geht es um Vorwürfe im Zusammenhang mit seiner Praxisführung neben seinem Amt als KV-Vorsitzender.

Die Ermittlungen laufen noch, erklärte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" am Freitag.

Auch gegen Hausarzt und KV-Vize Zimmermann ermittelt die Staatsanwaltschaft mit Verdacht auf Untreue.

Zimmermann hatte im Vorfeld der Sitzung der Vertreterversammlung Mitte Oktober seinen Rücktritt erklärt. Nach Informationen der Ärzte Zeitung hat Zimmermann bereits einen Auflösungsvertrag unterschrieben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

15:47Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »

Warum der Zuckersirup zum dicken Problem werden könnte

Seit Anfang Oktober gibt es in der EU keine Quotenregelung mehr für die aus Mais, Getreide oder Kartoffeln gewonnene Isoglukose. Experten befürchten eine Zunahme von Übergewicht und Diabetes. mehr »