Ärzte Zeitung, 14.11.2012

Nordrhein

Kammer prüft Chefarzt-Verträge

Keine Bonuszahlungen für Chefärzte: Nach dem Marburger Bund fordert das auch die Kammer Nordrhein.

DÜSSELDORF. Klinikärzte in Nordrhein können ihre Arbeitsverträge daraufhin überprüfen lassen, ob sie berufsethisch problematische Inhalte enthalten. Das bietet die Ärztekammer Nordrhein (ÄKNo) ihren Mitgliedern an.

Auf der ÄKNo-Kammerversammlung hat sich Kammerpräsident Rudolf Henke erneut klar dagegen ausgesprochen, dass Kliniken Ärzte durch finanzielle Anreize zur Leistungsausweitung motivieren.

"Fallbezogene Bonuszahlungen haben in Zielvereinbarungen nichts zu suchen", sagte Henke.

ÄKNo will gesetzliceh Veröffentlichungspflicht

Die Krankenhäuser dürften die ärztlichen Führungskräfte nicht länger für wirtschaftliche Risiken in Mithaftung nehmen.

"Wenn Bonuszahlungen überhaupt erfolgen, dann müssen sie an der medizinischen Qualität und der Patientenzufriedenheit orientiert sein, keinesfalls aber an Leistungsmengen und Umsatzvorgaben."

Ohne Gegenstimmen verabschiedeten die Delegierten zwei Resolutionen, die von der Fraktion des Marburger Bundes eingebracht worden waren.

Darin spricht sich die ÄKNo-Kammerversammlung für eine gesetzliche Veröffentlichungspflicht von Bonuszahlungen in Arbeitsverträgen aus.

Außerdem fordert sie die Deutsche Krankenhausgesellschaft auf, nichtmedizinische Anreize wie umsatz- und fallorientierte Bonuszahlungen aus ihren Beratungs- und Formulierungshilfen für Chefarztverträge zu entfernen. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Schmerzloses Impfen per Pflaster

Forscher arbeiten an Impfpflastern, mit denen sich Vakzinen schmerzfrei applizieren lassen, ganz ohne Nadel. Die Pflaster haben viele Vorteile und könnten für höhere Impfraten sorgen. mehr »

Hier tummeln sich die meisten Hausärzte

Die Arztdichte in einer Region ist relevant für die Entscheidung, wo Allgemeinmediziner sich niederlassen – gerade für junge Ärzte. Unsere Karte des Monats zeigt, wo die Konkurrenz zwischen Hausärzten am größten ist. mehr »

Welche Ärzte die schwierigsten Fälle haben

Welche ärztliche Fachgruppe hat die Patienten mit den komplexesten Fällen zu behandeln? Kanadische Forscher haben dies anhand von speziellen Markern untersucht – und eine Rangliste erstellt. mehr »