Ärzte Zeitung, 29.11.2012

Berlin

Alle Arztsitze sind besetzt

BERLIN. Für die ambulante Versorgung in Berlin sind 17 neue Fachärzte und zehn Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten zusätzlich zugelassen. Das teilten die Berliner Krankenkassen mit.

Nach der Neuzulassung von 47 Hausärzten in der Hauptstadt sind damit alle neuen Arztsitze besetzt, die der Landesausschuss von Ärzten und Kassen im Frühjahr nach jahrelanger Neuzulassungssperre in Berlin genehmigt hatte.

Die Zulassungssperren waren aufgehoben worden, da der Landesausschuss neue Verhältniszahlen für die Bedarfsplanung angewandt hat, die Bevölkerungsentwicklung, demografische Faktoren und Strukturveränderungen berücksichtigen.

Viele neue Psychotherapeuten für den Bezirk Marzahn/Hellersdorf

Neun Frauenärzte, vier Urologen und vier Anästhesisten stehen laut Kassen zusätzlich zur ambulanten Versorgung in Berlin zur Verfügung. Zwei der ambulanten Anästhesisten sind in Bezirke gegangen, in denen die Versorgung als problematisch galt.

Von den zehn neuen Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten siedeln sich neun im Bezirk Marzahn/Hellersdorf an.

Die Berliner Krankenkassen begrüßten ausdrücklich, dass mit den Neuzulassungen möglichen regionalen Versorgungsunterschieden zwischen den Berliner Bezirken nun auch im Facharztbereich entgegen gewirkt werden könne.

Insgesamt sei Berlin im Vergleich zum Bundesgebiet aber sehr gut versorgt, so die Kassen. (ami)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »