Ärzte Zeitung, 21.12.2012

BÄK

Curriculum für geriatrische Versorgung

Im August 2012 hat der Senat für Fortbildung der Bundesärztekammer ein 60-Stunden-Curriculum "Geriatrische Grundversorgung" verabschiedet.

Dieses mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) abgestimmte Curriculum soll die geriatrische Kompetenz in der Hausärztlichen Versorgung stärken und flächendeckend verfügbar machen.

Damit wird Geriatrie eine führbare Bezeichnung im Hausarztbereich. Die am Curriculum orientierten Kurse, die in einzelnen Kammerbereichen bereits angeboten werden, sollen praxisnah den Umgang mit den spezifischen Gesundheitsproblemen im fortgeschrittenen Alter schulen und Kompetenzen aus der Perspektive der spezialisierten Altersmedizin vermitteln. (eb)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Mehr Sicherheit vor Arzneimittel-Pfusch

Die aktuellen Arznei-Skandale haben den Gesetzgeber auf den Plan gerufen. Die Kompetenz der Bundesinstitute bei Rückrufen soll gestärkt, der Arzneimittelvertrieb sicherer werden. mehr »

Muster-Weiterbildung in trockenen Tüchern

Der Vorstand der Bundesärztekammer hat einstimmig die Gesamt-Novelle der (Muster-)Weiterbildungsordnung (MWBO) für Ärzte beschlossen und veröffentlicht. mehr »

Zehn Regeln für die Rheuma-Therapie

In der medikamentösen Behandlung von älteren Rheuma-Patienten gilt es für Ärzte, einiges zu beachten. Rheumatologen haben zehn Empfehlungen verfasst. mehr »