Ärzte Zeitung, 21.12.2012

BÄK

Curriculum für geriatrische Versorgung

Im August 2012 hat der Senat für Fortbildung der Bundesärztekammer ein 60-Stunden-Curriculum "Geriatrische Grundversorgung" verabschiedet.

Dieses mit der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) abgestimmte Curriculum soll die geriatrische Kompetenz in der Hausärztlichen Versorgung stärken und flächendeckend verfügbar machen.

Damit wird Geriatrie eine führbare Bezeichnung im Hausarztbereich. Die am Curriculum orientierten Kurse, die in einzelnen Kammerbereichen bereits angeboten werden, sollen praxisnah den Umgang mit den spezifischen Gesundheitsproblemen im fortgeschrittenen Alter schulen und Kompetenzen aus der Perspektive der spezialisierten Altersmedizin vermitteln. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »