Ärzte Zeitung, 25.01.2013

Internet-Portal

DEGAM startet Famulaturbörse

FRANKFURT/MAIN. Eine bundesweite Famulaturbörse im Internet soll Medizinstudierenden helfen, eine passende Praxis zu finden. Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) hat dazu eine Plattform im Internet gestartet.

Hintergrund ist die steigende Nachfrage nach Praxisplätzen durch die geänderte Approbationsordnung für Ärzte.

Danach müssen Medizinstudierende künftig eine mindestens einmonatige Famulatur in einer Einrichtung der hausärztlichen Versorgung absolvieren. Pro Jahr werden daher etwa 10.000 Plätze benötigt.

Die Datenbank auf der Webseite erlaubt die nach Postleitzahl geordnete Suche nach Praxen. Zudem können die Praxen dort ihr Leistungsspektrum und einen Link auf die Praxishomepage hinterlegen.

Weder für Studierende noch für Praxen ist eine Registrierung nötig. Nach der Famulatur können die Studenten eine Bewertung über die Praxis abgeben. (fst)

www.degam-famulaturboerse.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Unterwegs mit dem ADAC-Ambulanzjet

Wer auf Auslandsreisen krank wird, der ist froh, wenn schnelle Hilfe naht. Besonders zügig geht das mit einem Ambulanzjet - etwa vom ADAC. mehr »

Ein Besuch auf der Messe "Medicare Taiwan"

Taiwans Medizintechnikunternehmen gelten als Powerhouse - und sie suchen den Schulterschluss mit internationalen Partnern. Die "Medicare Taiwan" ist DER Branchentreff – ein Fachmessebesuch in Taipeh. mehr »

Extra-Vergütung für offene Sprechstunden

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will Ärzte für offene Sprechstunden besser bezahlen. Die zusätzliche Vergütung soll es auch dann geben, wenn Ärzte Termine über die Terminservicestellen annähmen.. mehr »