Ärzte Zeitung, 15.04.2013

Bayern

Frauen dominieren die Weiterbildung

MÜNCHEN. Die Zahl der geförderten Weiterbildungsstellen in der Allgemeinmedizin steigt in Bayern nach einem Zwischentief wieder. Insgesamt 17,3 Millionen Euro, davon 8,7 Millionen Euro KV-Anteil, wurden im vergangenen Jahr als Fördergelder für umgerechnet 413 Weiterbildungsstellen ausbezahlt.

Fast drei Viertel der Ärzte in Weiterbildung sind weiblich, berichtete der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns (KVB), Dr. Wolfgang Krombholz, in der Vertreterversammlung. Knapp 40 Prozent der Ärztinnen absolvieren ihre Weiterbildung in Teilzeit, vor drei Jahren waren es erst 30 Prozent.

Auch bei den Facharztanerkennungen in der Allgemeinmedizin gebe es wieder einen leichten Aufwärtstrend, berichtete Krombholz mit Hinweis auf Zahlen der Bayerischen Landesärztekammer.

Demnach wurden 2011/12 in Bayern insgesamt knapp 250 Allgemeinärzte anerkannt, davon etwas mehr als 200 mit Prüfung. "Angesichts der demografischen Entwicklung der nächsten Jahre bräuchten wir aber mindestens das Doppelte", kommentierte Krombholz. (sto)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So will Deutschland den Zuckerberg bezwingen

16:00 UhrZu viel und zu schlecht gekennzeichnet: Zucker versteckt sich in vielen Fertigprodukten. Das erschwert eine gesunde Ernährung. Die Politik will nun eingreifen. mehr »

Der Transgender-Trend

Paradigmenwechsel? Transsexuelle lassen sich sogar selbstbewusst für den "Playboy" ablichten. Psychiater warnen aber vor einem Geschlechtsdysphorie-Hype unter Jugendlichen. mehr »

Deshalb gibt's immer mehr Parkinsonkranke

Die absolute Zahl der weltweiten Parkinsonkranken hat sich seit 1990 mehr als verdoppelt. Forscher haben eine Vermutung, warum der Anstieg in manchen Ländern so stark ist. mehr »