Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung, 05.07.2013

DEGAM

Prüfsteine für eine moderne Weiterbildung

Die Fachgesellschaft hat eine Checkliste für eine gute allgemeinmedizinische Weiterbildung erstellt.

FRANKFURT. Strukturiert, verlässlich und fortlaufend evaluiert: So sollte die Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin aussehen.

In einem Positionspapier hat die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) Prüfsteine für eine "zeitgemäße und qualitativ hochwertige Weiterbildung" vorgelegt.

Das Konzept firmiert unter dem Namen "DEGAM-Verbundweiterbildung plus". Darin werde "der internationale State of the Art der Weiterbildung im Fach Allgemeinmedizin" beschrieben, sagt DEGAM-Präsident Professor Ferdinand M. Gerlach.

Nur Weiterbildungsverbünde, die diese Kriterien erfüllen, dürfen den Markennamen "DEGAM-Verbundweiterbildung plus" als Zusatz führen.

Eines dieser Merkmale ist die verbindlich geregelte Rotation in andere Fachgebiete. Weitere Maßgabe der DEGAM ist, dass regionale "Weiterbildungskollegs Allgemeinmedizin" etabliert werden, in denen unter anderem Begleitseminare und Mentorenbetreuung angeboten werden.

Die Weiterbildung sollte zudem kontinuierlich evaluiert werden und das Verbundprogramm an eine Universität angebunden sein. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »