Ärzte Zeitung online, 04.04.2014

Brandenburg

"Agnes Zwei" auf Erfolgskurs

KV-Chef Dr. Hans-Joachim Helming berichtet über riesige Nachfrage und setzt auf bundesweite Anerkennung des Fortbildungs-Konzepts,

POTSDAM. Die Fortbildung von Arzthelferinnen zur Fallmanagerin "Agnes Zwei" in Brandenburg kommt weiterhin gut an.

"Die Nachfrage ist immer noch riesengroß", sagte der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) Dr. Hans-Joachim Helming der Vertreterversammlung Ende März.

Nach seinen Angaben sind die Ärzte, die "Agnes Zwei" nutzen, sehr zufrieden. Helming bewertete es positiv, dass die Fortbildung des Deutschen Hausärzteverbands zur Verah nun mit dem BÄK-Curriculum zur nichtärztlichen Praxisassistentin gleichgestellt ist. Das sei nur zu begrüßen, sagte er.

Der KVBB-Chef zeigte sich zuversichtlich, dass auch die "Agnes Zwei"-Fortbildung bald bundesweit anerkannt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So stark ist die Macht des ärztlichen Wortes

Ärztliche Überzeugungsarbeit macht Therapien wirksamer. Umgekehrt können unbedachte Äußerungen dem Patienten schaden. Etliche Studien belegen diese Placeboeffekte. mehr »

Weiterhin Unklarheit zu Bewertungsportalen

Das Recht auf Informationsfreiheit auf der einen Seite, das Recht auf freie Berufsausübung auf der anderen – der Bundesgerichtshof hat zur Löschung von Einträgen bei Arztbewertungsportalen verhandelt. mehr »

Das sind die Folgen eines Kaiserschnitts

Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst. mehr »