Ärzte Zeitung App, 18.11.2014

CDU

Spahn steht Fachausschuss Gesundheit vor

BERLIN. Jens Spahn (CDU), gesundheitspolitischer Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, ist zum Vorsitzenden des Bundesfachausschusses Gesundheit und Pflege seiner Partei gewählt worden.

In dem rund 40-köpfigen Gremium sitzen Vertreter von Landesverbänden und Vereinigungen der CDU.

Fragen der Sicherstellung der medizinischen und pflegerischen Versorgung bildeten einen Schwerpunkt in der Arbeit der Kommission, hieß es.

Der Landesvorsitzende der CDU in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, lobte Spahn als "ausgewiesenen Experten auf diesem zentralen Politikfeld".

Spahn selbst betonte die Chancen von E-Health-Anwenungen, um Versorgungsstrukturen bedarfsgerecht weiterzuentwickeln. (fst)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (17872)
Personen
Jens Spahn (637)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »