Ärzte Zeitung, 26.03.2015

Kammerwahl in Thüringen

21 neue Delegierte gewählt

WEIMAR. Die Kammerversammlung in Thüringen hat künftig viele neue Mitglieder. Nach Auszählung der Stimmen seien 21 Ärzte neu in die Versammlung gewählt worden, teilte die Kammer mit.

Künftig besteht das Parlament aus 23 Niedergelassenen und 19 Ärzten aus der Klinik. Ein Delegierter ist als Amtsarzt beschäftigt.

In der vorangegangenen Legislaturperiode war das Verhältnis ausgeglichen. Auch hat sich die Versammlung etwas verjüngt: Im Schnitt sind die neuen Delegierten 53 Jahre alt, zuvor lag er bei 55 Jahren.

Sorgen bereitet Kammerpräsident Dr. Mathias Wesser der geringe Frauenanteil: Elf Ärztinnen (26 Prozent) in der Versammlung "stehen im krassen Gegensatz zum Frauenanteil in der Thüringer Ärzteschaft", so Wesser. Die Präsidentenwahl findet am 17. Juni statt. (bee)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

HPV-Infektion durch Oralsex wohl eher selten

Frauen mit zervikaler HPV-Infektion übertragen die Viren offenbar nur sehr selten auf ihre Mundschleimhäute oder die ihres Sexualpartners, so eine kleine Studie. mehr »

Spahn schiebt neue Gesetzesinitiativen an

Die nächsten Reformen stehen ins Haus: Gesundheitsminister Spahn nimmt die Ausbildung in Apotheke und Klinik ins Visier - und präsentiert zwei Gesetzesvorlagen. mehr »

Staatliche Digitalprojekte dauern zu lange

Kanzleramtsminister Helge Braun wünscht mehr Tempo bei der Digitalisierung in Deutschland. Die KBV zeigt sich indes zuversichtlich, dass die TI-Anbindung bis Ende Juni für die meisten Arztpraxen klappt. mehr »