Ärzte Zeitung, 31.03.2015

Bundesagentur für Arbeit

4179 Ärzte bundesweit ohne Job

KÖLN. Im Februar dieses Jahres gab es in Deutschland 4179 Ärzte, die bei den Arbeitsagenturen als arbeitslos gemeldet waren. 966 Ärzte bezogen Hartz IV.

Das berichtete Frank Böttcher, Leiter des Internationalen Personalservices bei der Bundesagentur für Arbeit, beim "Gesundheitskongress des Westens 2015" in Köln. Zum Vergleich: Im Juni 2014 waren 233.614 Ärzte sozialversicherungspflichtig beschäftigt.

Bei der Bundesagentur waren im Februar 1809 offene Stellen für Mediziner gemeldet. "Sie sind mit Sicherheit stark untererfasst", sagte er. Im Vergleich zu anderen Berufen gebe es für die Stellen nur sehr wenige Bewerber, häufig könnten sie nicht besetzt werden.

Die Vakanzzeiten seien bei Ärzten mit fast 150 Tagen sehr lang. (iss)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (20851)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wenn Kokain auf Brust und Herz schlägt

Down nach dem High: Ein junger Mann kommt mit Brustschmerzen in die Notaufnahme, er hat am Tag zuvor Kokain konsumiert. Die Diagnostik ergibt einen überraschenden Befund. mehr »

Fehlerquelle Entlassbriefe

Unbekannte Abkürzungen und Therapieempfehlungen, die nicht zum Befund passen: Eine Umfrage unter Hausärzten deckt Verbesserungspotenzial in Entlassbriefen auf. mehr »

Paracetamol bei Senioren wohl ganz sicher

Paracetamol ist "ein sicheres Schmerzmittel erster Wahl" bei älteren Patienten, so französische Forscher in der lange währenden Diskussion um das Schmerzmittel. Ausnahme: Senioren mit Diabetes. mehr »