Ärzte Zeitung, 28.04.2015

Hessischer Hausärzteverband

Conrad tritt nicht mehr an

FRANKFURT/M. An der Spitze des hessischen Hausärzteverbandes wird es im Sommer einen Generationswechsel geben: Dr. Dieter Conrad, der den Verband seit 2001 geführt hatte, wird nicht mehr als Vorsitzender kandidieren.

"Der zukünftige Vorstand des Hausärzteverbandes Hessen wird nicht nur zu einer Verjüngung führen, sondern erstmals wollen wir auch junge Ärzte in Weiterbildung und angestellte Ärzte stärker in den Vorstand integrieren", schreibt Conrad in einer Einladung.

Conrad war neben seiner langjährigen Tätigkeit als Hausärztechef zwischen 2004 und 2008 stellvertretender Vorsitzender der VV in Hessen. Seit 2004 ist er Delegierter in der KBV.

Als Nachfolger für Conrad werde der Schatzmeister, Armin Beck aus Hofheim, in Stellung gebracht, hieß es am Rande der Frühjahrstagung des Hausärzteverbandes in Frankfurt. (bee)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »