Ärzte Zeitung, 08.05.2015

Baden-Württemberg

Betriebskassen und Medi vor Facharztvertrag

STUTTGART. Der Medi-Verbund hat zusammen mit Berufsverbänden der Kardiologen, fachärztlicher Internisten und Gastroenterologen den Zuschlag für einen Facharztvertrag der BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft (VAG) in Baden-Württemberg erhalten. Gegenstand ist ein Facharztvertrag für die kardiologische und gastroenterologische Versorgung nach Paragraf 73 c.

In der VAG sind 64 Betriebskrankenkassen mit rund 730.000 Versicherten im Südwesten zusammengeschlossen. Die Verträge sollen zum 1. Oktober 2015 unterschrieben sein, hieß es.

Als Ziele gaben die künftigen Vertragspartner an, man wolle eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten fördern. Vorgesehen sind unter anderem eine Abendsprechstunde und Termine beim Facharzt "in der Regel innerhalb von zwei Wochen." (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »