Ärzte Zeitung, 08.05.2015

Baden-Württemberg

Betriebskassen und Medi vor Facharztvertrag

STUTTGART. Der Medi-Verbund hat zusammen mit Berufsverbänden der Kardiologen, fachärztlicher Internisten und Gastroenterologen den Zuschlag für einen Facharztvertrag der BKK Vertragsarbeitsgemeinschaft (VAG) in Baden-Württemberg erhalten. Gegenstand ist ein Facharztvertrag für die kardiologische und gastroenterologische Versorgung nach Paragraf 73 c.

In der VAG sind 64 Betriebskrankenkassen mit rund 730.000 Versicherten im Südwesten zusammengeschlossen. Die Verträge sollen zum 1. Oktober 2015 unterschrieben sein, hieß es.

Als Ziele gaben die künftigen Vertragspartner an, man wolle eine intensivere Zusammenarbeit zwischen Haus- und Fachärzten fördern. Vorgesehen sind unter anderem eine Abendsprechstunde und Termine beim Facharzt "in der Regel innerhalb von zwei Wochen." (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Milliarden für die Versicherten – Kassen bleiben skeptisch

Erster Aufschlag des neuen Gesundheitsministers: Jens Spahn will gesetzlich Versicherte per Gesetz entlasten. Aus Richtung Kassen weht scharfer Gegenwind. mehr »

Mikroben – Heimliche Heiler

Jede zweite Zelle in und auf uns gehört einer Mikrobe. Durch die erfolgreiche Behandlung mit fäkalen Mikrobiota, etwa bei Autismus, hat die Mikrobiomforschung an Fahrt gewonnen. mehr »

Junge Besucher waren "Verjüngerungskur für DGIM"

Die "Ärzte Zeitung" hat den letzten DGIM-Kongresstag mit der Kamera begleitet. Tagungspräsident Sieber hat uns dabei Rede und Antwort gestanden - und erzählt, was ihn in den Tagen begeistert hat. mehr »