Ärzte Zeitung, 19.05.2015

NRW-Krankenhäuser

"100 Millionen Euro sind drin"

DÜSSELDORF. Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium ist optimistisch, dass das Land im kommenden Jahr 100 Millionen Euro für den Strukturfonds zur Neuordnung der Krankenhauslandschaft bereitstellen wird.

Das sagte die Staatssekretärin im Gesundheitsministerium Martina Hoffmann-Badache beim 12. Düsseldorfer Krankenhausrechtstag.

Der Mittelfluss von Seiten des Landes ist die Voraussetzung dafür, dass vom Bund weitere 100 Millionen Euro kommen.

Problemlos seien die Gespräche mit dem NRW-Finanzministerium angesichts der schwierigen Finanzsituation allerdings nicht, betonte Hoffmann-Badache.

"Uns stehen noch schwierige Verhandlungen bevor." (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Warum ein Blindarm auch nach der Op noch Ärger macht

Fälle wiederkehrender Appendizitis nach Appendektomie sind rar. Doch es sind offenbar sogar mehrere Rezidive möglich, wie ein Fall aus den USA zeigt. mehr »

Ein Plädoyer für mehr Medizinstudienplätze!

Medizinstudent Marcel Schwinger ist der Meinung, dass mehr Studienplätze in der Humanmedizin einen hohen Nutzen für die gesamte Gesellschaft haben – und rechnet vor, wie der Nutzen in Zahlen beziffert werden kann. mehr »

Neuer Malaria-Wirkstoff erfolgreich getestet

Eine neue Wirkstoffkombination hat in einer Studie Malaria-Patienten von ihrer Infektion geheilt. mehr »