Ärzte Zeitung, 19.05.2015

NRW-Krankenhäuser

"100 Millionen Euro sind drin"

DÜSSELDORF. Das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium ist optimistisch, dass das Land im kommenden Jahr 100 Millionen Euro für den Strukturfonds zur Neuordnung der Krankenhauslandschaft bereitstellen wird.

Das sagte die Staatssekretärin im Gesundheitsministerium Martina Hoffmann-Badache beim 12. Düsseldorfer Krankenhausrechtstag.

Der Mittelfluss von Seiten des Landes ist die Voraussetzung dafür, dass vom Bund weitere 100 Millionen Euro kommen.

Problemlos seien die Gespräche mit dem NRW-Finanzministerium angesichts der schwierigen Finanzsituation allerdings nicht, betonte Hoffmann-Badache.

"Uns stehen noch schwierige Verhandlungen bevor." (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »