Ärzte Zeitung, 14.09.2015

Richtfest

KV Hessen stellt neues Gebäude vor

FRANKFURT. Knapp ein Jahr vor dem Bezug ihres neuen Gebäudes hat die KV Hessen (KVH) am Freitag Richtfest im Frankfurter Europaviertel gefeiert.

Mit dem neuen Standort sei die KVH für die Herausforderungen der Zukunft, die etwa das Versorgungsstärkungsgesetz und der Landärztemangel mit sich bringen, gut gewappnet, sagte Dr. Klaus-Wolfgang Richter, Vorsitzender der Vertreterversammlung.

Die Bauherren Lang & Cie. Real Estate und Groß & Partner hatten im Juli 2014 den Spaten für das Bürohaus gesetzt; im August 2016 will die KVH als Hauptmieter einziehen.

Der neue Sitz liegt nur rund drei Kilometer vom bisherigen Standort entfernt; der Umzug sei jedoch nötig gewesen, da das alte, in den 1970er Jahren erbaute Gebäude vor allem energetisch Mängel aufweise, sagte KVH-Sprecher Karl Matthias Roth der "Ärzte Zeitung".

Mit dem Umzug wird die KV Hessen vom Eigentümer zum Mieter. Der Mietvertrag ist laut Roth auf 20 Jahre ausgelegt. (jk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Viele falsche Vorstellungen, was Krebs verursacht

Stress, Handystrahlen und Trinken aus Plastikflaschen lösen Krebs aus, denken viele fälschlicherweise. Die wahren Risikofaktoren kennt nur jeder Zweite, so eine Studie. mehr »

Höherer Zuschlag für Terminvermittlung

Das Bundeskabinett will sich heute mit dem Terminservice- und Versorgungsgesetz beschäftigen. Am Entwurf wurde vorab noch gebastelt – er enthält wichtige Änderungen. mehr »

Die übersehene Speiseröhren-Entzündung

Lange glaubte man, die eosinophile Ösophagitis komme nur selten vor. Inzwischen zeigt sich: Es gibt immer mehr Patienten mit dieser chronischen Entzündung der Speiseröhre. mehr »