Ärzte Zeitung, 14.09.2015

Richtfest

KV Hessen stellt neues Gebäude vor

FRANKFURT. Knapp ein Jahr vor dem Bezug ihres neuen Gebäudes hat die KV Hessen (KVH) am Freitag Richtfest im Frankfurter Europaviertel gefeiert.

Mit dem neuen Standort sei die KVH für die Herausforderungen der Zukunft, die etwa das Versorgungsstärkungsgesetz und der Landärztemangel mit sich bringen, gut gewappnet, sagte Dr. Klaus-Wolfgang Richter, Vorsitzender der Vertreterversammlung.

Die Bauherren Lang & Cie. Real Estate und Groß & Partner hatten im Juli 2014 den Spaten für das Bürohaus gesetzt; im August 2016 will die KVH als Hauptmieter einziehen.

Der neue Sitz liegt nur rund drei Kilometer vom bisherigen Standort entfernt; der Umzug sei jedoch nötig gewesen, da das alte, in den 1970er Jahren erbaute Gebäude vor allem energetisch Mängel aufweise, sagte KVH-Sprecher Karl Matthias Roth der "Ärzte Zeitung".

Mit dem Umzug wird die KV Hessen vom Eigentümer zum Mieter. Der Mietvertrag ist laut Roth auf 20 Jahre ausgelegt. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welcher Grippeimpfstoff ist für Senioren am besten?

Für ältere Menschen gelten spezielle Impf-Anforderungen, so die Deutsche Gesellschaft für Geriatrie. Sie hat daher Tipps für Hausärzte zusammengestellt. mehr »

Keine Bürgerversicherung, aber viele Wünsche

Beim Neujahrsempfang der Deutschen Ärzteschaft zeigte man sich erleichtert, dass die Bürgerversicherung vorerst vom Tisch ist. Reformbedarf gebe es aber. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigten sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »