Ärzte Zeitung, 26.11.2015

Für Kliniken

Hessen investiert zusätzlich 75 Millionen

WIESBADEN. Das Land Hessen stellt zusätzliche 75 Millionen Euro für die Sanierung von Krankenhäusern zur Verfügung.

Der Landtag hat mit den Stimmen der Regierungsfraktionen von CDU und Grünen am Dienstagabend ein entsprechendes kommunales Investitionsprogramm beschlossen. Das Gesamtvolumen beläuft sich auf eine Milliarde Euro.

Neben der Sanierung von Kliniken sollen günstige Wohnungen gebaut sowie Straßen und Schulen erneuert werden. Laut Hessens Gesundheitsminister Stefan Grüttner (CDU) können 2015 insgesamt bauliche Investitionen in Höhe von 315 Millionen Euro in hessischen Kliniken vorgenommen werden.

Hinzu kommen 96 Millionen Euro für Investitionen in die Medizintechnik.Knapp ein Drittel des Geldes im Kommunalen Investitionsprogramm stammt vom Bund.

Das Land stockt das Programm vor allem mit Hilfe günstiger Darlehen an die Gemeinden auf. (jk)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »