Ärzte Zeitung, 30.11.2015

Fachärzte

SpiFa wächst um zwei weitere Verbände

NEU-ISENBURG. Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) hat in seiner jüngsten Mitgliederversammlung zwei weitere Facharztverbände in seine Reihen aufgenommen.

Der Berufsverband Deutscher Neurochirurgen e.V. ist jetzt ordentliches und die Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM) e.V. assoziiertes Mitglied.

"Diese positive Entwicklung zeigt, dass die deutsche Fachärzteschaft die Notwendigkeit erkannt hat, mit einem schlagkräftigen Dachverband ihre gemeinsamen Anliegen auf der politischen Ebene einzubringen", begrüßt Dr. Rolf Koschorrek, gesundheitspolitischer Berater und Vorsitzender des Beirates der Sanakey GmbH, den Zuwachs.

Dem SpiFa haben sich damit 32 Facharztverbände angeschlossen. (jk)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18748)
Personen
Rolf Koschorrek (92)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Reiseimpfungen 2018 – Welcher Schutz ist nötig?

Egal, wohin die Reise geht, die Basisimpfungen sollten vorhanden sein. Doch auch 2018 gibt es für einige Länder spezielle Empfehlungen. mehr »

Mehr Trinken bringt kranken Nieren nichts

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion einen höheren Wasserkonsum nahezulegen, nützt nicht viel: Die Harnmenge nimmt etwas zu, doch die Nierenfunktion verbessert sich nicht. mehr »

Drogenbeauftragte möchte keine "Legalisierungsdiskussion"

Die Zahl der Rauschgiftdelikte steigt und steigt, wie die neueste Statistik des Bundeskriminalamts zeigt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung warnt vor einer "Normalität" beim Konsum bestimmter Drogen. mehr »