Ärzte Zeitung, 14.12.2015

KBV-Parität

Gröhe greift jetzt durch

BERLIN. Das Gesundheitsministerium greift in die Satzung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ein.

KBV-Sprecher Dr. Roland Stahl bestätigte am späten Montagnachmittag auf Anfrage der "Ärzte Zeitung", dass ein Schreiben des Ministeriums eingegangen sei und intern beraten werde.

Das Ministerium fordert bei gemeinsamen Abstimmungen in der Vertreterversammlung Parität zwischen Haus- und Fachärzten.

Bislang haben die Fachärzte ein Übergewicht. Die KBV-Vertreterversammlung hatte zuvor drei Mal gegen die Umsetzung der gesetzlichen Vorgabe gestimmt. (af)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (19775)
Organisationen
KBV (7288)
Krankheiten
Adipositas (3460)
Personen
Roland Stahl (370)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

TSVG-Dialog mit offenem Ende

Jens Spahn (CDU) und Vertreter der Ärzteschaft haben beim mit Spannung erwarteten Dialog in Berlin die Klingen gekreuzt. Am Ende blieben Perspektiven für Kompromisse. mehr »

Impfmuffel gefährden globale Gesundheit

Mangelnde Impfbereitschaft zählt laut der WHO zu den gegenwärtig größten Gesundheitsrisiken der Welt. mehr »

Varizellen-Impfung – ein Segen für Kinder

Seit 2004 wird allen Kindern die Impfung gegen Windpocken empfohlen. Der Schutz ist eine Erfolgsgeschichte: Die Krankheit wurde zurückgedrängt und mögliche schwere Komplikationen werden vermieden. mehr »