Ärzte Zeitung, 18.05.2016

Physiotherapie und Co.

Grüne für solide Daten

BERLIN. Die Grünen im Bundestag fordern Klarheit über die Versorgungssituation mit Heilmitteln. Die Datenlage dazu sei "alles andere als ausreichend", heißt es in einem Antrag der Fraktion. Eine solide Datenbasis über die bundesweit rund 75.000 Heilmittelerbringer sei auch geboten, um "eine bessere Versorgungsplanung und ein transparentes und auskömmliches Vergütungssystem zu schaffen".

Ende vergangenen Jahres hatten sich SPD und Union nicht auf eine Entkoppelung der Honorare von der Entwicklung der Grundlohnsumme einigen können. Seit 2004 wird die Grundlohnsumme jährlich neu aus der Veränderungsrate der beitragspflichtigen Einnahmen der Krankenkassen berechnet und zur Fortschreibung der Budgets der Heilmittelerbringer herangezogen.

Die Grünen fordern das Bundesgesundheitsministerium (BMG) auf, eine Studie in Auftrag zu geben, um Zahlen zu Beschäftigten, Azubis und Absolventen zu erheben. Dabei sollten die Beschäftigungsform und die regionale Verteilung untersucht werden.

Eine Arbeitsgruppe unter Leitung des BMG solle sich zudem mit Fragen hinsichtlich der Ausbildungsstandards, der Qualitätssicherung sowie der Akademisierung beschäftigen. Auch die "Stärkung der Heilmittelerbringer in den Strukturen der Selbstverwaltung" müsse auf die Agenda dieser AG. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »