Ärzte Zeitung, 19.05.2016

Rheinland-Pfalz

Gesundheitsministerin bleibt im Amt

MAINZ. Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) bleibt Gesundheitsministerin von Rheinland-Pfalz. Die 41-Jährige, die das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie seit November 2014 führt, bestätigte dies auf den sozialen Netzwerken.

Auf Facebook postete sie ein Foto der neuen Ministerriege rund um die am Mittwoch gewählte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) und schrieb dazu: "Ernennung zur Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Demografie!

Freu mich auf die Zusammenarbeit mit dem tollen Kabinett und mit meinen großartigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern." Malu Dreyer wurde im ersten Wahlgang mit 52 von 101 Stimmen zur Ministerpräsidentin gewählt. Dies entspricht der Anzahl der Abgeordneten von SPD, FDP und Grünen, die gemeinsam die erste Ampel-Koalition in der 70-jährigen Geschichte des Bundeslandes bilden. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Vom Chefarzt zum Hausarzt-Assistenten

Selten dürfte es sein, wenn nicht einmalig: Dr. Roger Kuhn hat seinen Chefarztposten im Krankenhaus aufgegeben, um in einer Hausarztpraxis zu arbeiten – als Assistent. mehr »

Keine Notdienstpflicht für ermächtigte Krankenhausärzte

Muss ein ermächtigter Klinikarzt auch KV-Notdienst leisten? Nein, hat das Bundessozialgericht jetzt entschieden. mehr »

Wenn die Depressions-App zweimal klingelt

Smartphone-Apps könnten helfen, eine beginnende Depression oder ein hohes Suizidrisiko aufzuspüren. Lernfähige Algorithmen könnten ein verändertes Nutzerverhalten erkennen – und notfalls Alarm schlagen. mehr »