Ärzte Zeitung, 28.06.2016

Fachärzte fordern

Mehr Geld für innovative Modelle

BERLIN. Das positive Finanzergebnis der gesetzlichen Krankenversicherung solle zur Erprobung neuer Versorgungsformen genutzt werden. Das fordert der Hauptgeschäftsführer des Spitzenverbands der Fachärzte Deutschlands Lars F. Lindemann.

Der Innovationsfonds sei ein Weg Innovationen ins System zu bringen.

Es bestehe aber für die Kassen die Möglichkeit über selektives Kontrahieren Versorgungsformen außerhalb des Kollektivsystems zu etablieren und Patienten mit schweren Krankheitsverläufen Möglichkeiten einer abgestimmten, zielgenauen und damit besseren Versorgung anzubieten, so Lindemann.

Im ersten Quartal dieses Jahres verzeichnete das GKV-System Finanzreserven von 24,9 Milliarden Euro. (chb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Fünf wichtige Fakten zur Herzgesundheit der Deutschen

Heute wurde in Berlin der Herzbericht 2017 vorgestellt. Es zeigt sich, dass Herzerkrankungen jeglicher Art weiter zunehmen. mehr »

Trumps Leibarzt attestiert dem US-Präsidenten beste Gesundheit

US-Präsident Donald Trump attestierte sich kürzlich selbst kerngesund und ein "stabiles Genie" zu sein. Sein Leibarzt bestätigte ihm jetzt einen überragenden Gesundheitszustand – mit einer Einschränkung. mehr »

Der Belegarzt – KBV und Onkologen präsentieren neuen Teamplayer

Mit einer Neudefinition des Belegarztes wollen KBV und Onkologen die sektorübergreifende Krebsversorgung realisieren. mehr »