Ärzte Zeitung, 13.07.2016

Bescheinigung AU

Neue Versandregeln in Rheinland-Pfalz

MAINZ. Ab sofort verschickt die KV Rheinland-Pfalz Bescheinigungen im Fall einer Arbeitsunfähigkeit (AU) über ihre Sammelstelle nur noch an AOK und BKK. Hintergrund ist, dass IKK, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) sowie Knappschaft ihre Teilnahme an der KV-Sammelstelle zum 30. Juni aufgekündigt haben.

Daher müssen Versicherte dieser drei Kassenarten seit 1. Juli ihre Bescheinigungen selbst an ihre Krankenkasse weiterleiten.

Die KV Rheinland-Pfalz betreibt die AU-Sammelstelle bereits seit Jahrzehnten. Vertragsärzte können die AU-Bescheinigungen für GKV-Versicherte - mit Ausnahme der Ersatzkassen - an die Sammelstelle schicken. Die KV übernimmt anschließend die Weiterleitung an die jeweilige Krankenkasse. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Einige Frauen sind besonders dufte

Für Männer-Nasen riechen einige Frauen besser als andere. Das hängt mit der Fortpflanzung zusammen, berichten Forscher aus der Schweiz. mehr »

Mysterium Blasenschmerz-Syndrom

Bis zu 60 Mal am Tag auf die Toilette: Die interstitielle Zystitis, auch Blasenschmerz-Syndrom genannt, ist wenig bekannt. Die deutschen Urologen haben nun erstmals Empfehlungen zur Diagnostik und Therapie herausgebracht. mehr »