Ärzte Zeitung, 13.07.2016

Bescheinigung AU

Neue Versandregeln in Rheinland-Pfalz

MAINZ. Ab sofort verschickt die KV Rheinland-Pfalz Bescheinigungen im Fall einer Arbeitsunfähigkeit (AU) über ihre Sammelstelle nur noch an AOK und BKK. Hintergrund ist, dass IKK, Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) sowie Knappschaft ihre Teilnahme an der KV-Sammelstelle zum 30. Juni aufgekündigt haben.

Daher müssen Versicherte dieser drei Kassenarten seit 1. Juli ihre Bescheinigungen selbst an ihre Krankenkasse weiterleiten.

Die KV Rheinland-Pfalz betreibt die AU-Sammelstelle bereits seit Jahrzehnten. Vertragsärzte können die AU-Bescheinigungen für GKV-Versicherte - mit Ausnahme der Ersatzkassen - an die Sammelstelle schicken. Die KV übernimmt anschließend die Weiterleitung an die jeweilige Krankenkasse. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wo es wie viele Krankenhäuser und Klinikbetten gibt

In Deutschland gab es zuletzt immer weniger Kliniken. Wir zeigen anhand von Karten auf, wie viele Krankenhäuser und Betten die einzelnen Stadt- und Landkreise aufweisen. mehr »

HIV-Infektionen gehen weltweit zurück

2018 haben sich weniger Menschen neu mit dem HI-Virus infiziert als dies im Jahr 2017 der Fall war. mehr »

KBV für Schließung von Kliniken

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung sieht sich durch die Bertelsmann-Krankenhausstudie bestätigt: „Ein krampfhaftes Festhalten am Status quo bringt niemanden weiter". mehr »