Ärzte Zeitung, 20.10.2016
 

Kinder- und Jugendärzte

Steigende Fallzahlen

BAD ORB. Die Fallzahlen in den Kinder- und Jugendarztpraxen sind vom Jahr 2000 (4098 Fälle pro Jahr) bis zum Jahr 2015 (4211 Fälle pro Jahr) langsam, aber stetig angestiegen.

Auf diese Entwicklung hat Dr. Reinhard Bartezky, Honorarbeauftragter des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) , in Bad Orb hingewiesen. Die Fallzahlen hätten sich in Ost- und Westdeutschland weitgehend angeglichen.

Aufgrund zum Teil "steil ansteigender" Geburtenzahlen im Jahr 2016 insbesondere in städtischen Regionen geht Bartezky von einem weiteren Anstieg der Fallzahlen aus.

Es sei dringend erforderlich, die Weiterbildungskontingente der Pädiater in der Gruppe der grundversorgenden Fachärzte deutlich auszubauen. (ras)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »