Ärzte Zeitung, 07.11.2016

Notaufnahmen

BÄK fordert mehr Sicherheitspersonal

BERLIN. Um Übergriffe in Notaufnahmen einzudämmen, setzt BÄK-Präsident Professor Frank Ulrich Montgomery auf Portalpraxen. Diese könnten die "absolute Überlastung" und damit die Ursache für Pöbeleien entschärfen. In großen Notfallambulanzen sollte laut BÄK zudem Sicherheitspersonal beschäftigt werden, um den Pflegepersonal und Ärzten mehr Sicherheit zu gewährleisten. (dpa)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[07.11.2016, 23:06:01]
Steffen Kauert 
Portalpraxen die Lösung??
Herr Montgomery, wer soll die Portalpraxen 24/24 Stunden 7/7 Tage, 52/52 Wochen besetzen? Die Niedergelassenen?
Wer arbeitet in diesen Zeiten in den Praxen der abgeordneten Ärzte?
Wer bezahlt diese immensen Kosten? Die Niedergelassenen aus ihrer gedeckelten Gesamtvergütung? Gehen dann die Regelleistungsvolumina gegen null?
Wer schützt die Ärztinnen/Ärzte in den Portalpraxen oder sind Vertragsärzte nicht schutzwürdiges Freiwild? zum Beitrag »
[07.11.2016, 13:53:03]
Karlheinz Bayer 
die "absolute" Überlastung? ... und die Portalpraxen als Lösung?

Als Hausarzt und Notarzt in Baden-Württemberg sehe ich zwei Entwicklungen, seitdem des die flächendeckenden Bereitschafstdienste in Wohnortnähe nicht mehr gibt, und stattdessen die Portalpraxen der KV.
Entwicklung 1, die Notarzteinsätze haben um rund 30 % zugenommen.
Entwicklung 2, die Patienten, die zuhause keine Ärzte nmehr antreffen gehen an den Portalkpraxen vorbei direkt in die Ambulanz des Krankenhauses.
Das Orakel des Kammerchefs ist nicht frei von einer gewissen Freud'schen Fehlleistung, denn tatsächlich ist aus einer immer schon groß gewesenen Belastung der Notaufnahmen eine absolute Überlastung geworden.
Der Begriff "Hausarzt" beinhaltet doch das Wort "Haus", und nicht das Wort"Portal". Wenn es tatsächlich zutrifft, daß die "Übergriffe" und die "Pöbeleien" ihre Ursache in der Behandluing am falschen Ort haben, sollte man weiter denken als nur bis zum nächsten Portal.
 zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Junge sind besonders depressionsgefährdet

Der Alltag junger Menschen birgt hohe Risiken für Depressionen. Ärzte warnen: Die Gefahr der Chronifizierung ist groß. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »