Ärzte Zeitung, 05.12.2016

GKV-SVSG

KVNo kritisiert Gesetzentwurf harsch

DÜSSELDORF. Die Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein (KVNo) hat die Bundesregierung aufgefordert, den Entwurf für das Selbstverwaltungsstärkungsgesetz zurückzuziehen.

Der Entwurf enthalte weiterhin "schwerwiegende Eingriffe in eine demokratisch verfasste Körperschaft", heißt es in einer Resolution, die die VV mit großer Mehrheit verabschiedet hat. "Die bestehende Rechtslage reicht für eine effektive aufsichtsrechtliche Kontrolle der Körperschaften aus. Sie muss nur angewendet werden."

Nach Ansicht der Delegierten sollten die Selbstverwaltungen Gelegenheit erhalten, eigene Schlüsse aus der Kritik an den Vorgängen der Vergangenheit zu ziehen.

Zuvor hatte der scheidende KVNo-Vorsitzende Dr. Peter Potthoff verschiedene Punkte des GKV-SVSG kritisiert, etwa die "massive Beschneidung der Satzungshoheit" der Kassenärztlichen Bundesvereinigung.

Mit den Vorgaben zur Finanzierung und zur Bildung von Rücklagen würden die Möglichkeiten der KBV, strategisch zu agieren, sehr eingeschränkt, betonte Potthoff. (iss)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18983)
Nordrhein (751)
Organisationen
KBV (7048)
Personen
Peter Potthoff (160)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Wenn Frauen beim Sex Urin verlieren

Unwillkürlicher Urinabgang beim Geschlechtsverkehr tritt bei Frauen öfter auf, als viele glauben. Gesprochen wird darüber nur selten. Dabei könnte den Betroffenen geholfen werden. mehr »

Aufgeschlossen, aber schlecht informiert

Jugendliche und junge Erwachsene halten sich beim Thema Organspende für eher schlecht informiert. Trotzdem sind sie dafür wesentlich aufgeschlossener als Ältere. mehr »

Hirnschaden durch zu viel Selen

Fast blind und dement kommt eine Frau zum Arzt. Dieser findet das Problem: Sie hat lange viele Selenpillen geschluckt. Die Nahrungsergänzung schädigte ihr Hirn dauerhaft. mehr »