Ärzte Zeitung online, 05.12.2016
 

KBV

KV Hessen distanziert sich "aufs Schärfste"

FRANKFURT/MAIN. In der letzten Sitzung der aktuellen KV-Legislaturperiode hat die hessische Vertreterversammlung scharfe Kritik an den Vorgängen in der KBV geübt. "Die Vertreterversammlung der KV Hessen distanziert sich auf das Schärfste von den Machenschaften in der Kassenärztlichen Bundesvereinigung", heißt es in einer mit großer Mehrheit verabschiedeten Resolution.

KVen hätten die Aufgabe, die Versorgung der Patienten im Sinne ihrer Mitglieder im Zusammenspiel mit Politik und Krankenkassen zu organisieren. Die KBV werde eindringlich aufgefordert, "sich dieser Aufgabe wieder mit aller Kraft zu widmen".

Darüber hinaus müsse die KBV die Abrechnung der Medikationsplan-Erstellung "praktikabel und angemessen" gestalten. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »