Ärzte Zeitung online, 15.03.2017
 

KBV

Neue VV-Chefin wirbt für Leben als Hausärztin

BERLIN. Mit Dr. Petra Reis-Berkowicz als Allgemeinmedizinerin an der Spitze der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) erhält auch die Allgemeinmedizin als Disziplin neuen Aufschwung. Darauf hofft die niedergelassene Hausärztin, die auf den Psychotherapeuten Hans-Jochen Weidhaas folgt.

"Ich werbe für die Allgemeinmedizin, weil das ein hochbefriedigender Beruf ist", sagt Reis-Berkowicz im Video-Interview mit der "Ärzte Zeitung". Auch nach 27 Jahren in der Niederlassung sei die Allgemeinmedizin für sie die "Königsdisziplin". An Nachwuchsmediziner gewandt wirbt die neue VV-Chefin für die Niederlassung.

Reis-Berkowicz, Jahrgang 1959, ist selbst Hausärztin im oberfränkischen Gefrees und damit niedergelassen im ländlichen Bereich. Für die Niederlassung auf dem Land bedeuteten die Bereitschaftsdienstreform, aber auch verbesserte Bedingungen etwa in der Kinderbetreuung bedeutende Vorteile.

Das Image der Allgemeinmedizin habe sich in den vergangenen zehn Jahren deutlich verbessert, so Reis-Berkowicz. Für die Nachwuchsgewinnung sei es wichtig, hieran anzuknüpfen und als KBV wieder geeinter aufzutreten. (jk)

Dr. Petra Reis-Berkowicz im Interview:

Das Video der "Ärzte Zeitung" unterwww.aerztezeitung.de/930940

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bariatrische Chirurgie rückt Bluthochdruck zu Leibe

Adipöse Hypertoniker konnten in einer Studie nach bariatrischer Chirurgie ihre antihypertensive Medikation reduzieren. Die Hälfte erreichte sogar eine Remission des Bluthochdrucks. mehr »

Droht uns jetzt eine Staatskrise?

Jamaika gescheitert, politisches Vakuum in Berlin. Am Beispiel der Gesundheitspolitik lässt sich zeigen, warum das noch keine Krise ist. mehr »

Das müssen Ärzte beim Impfen beachten

Allergische Reaktionen sind eine Kontraindikation für eine erneute Anwendung des Impfstoffs. Ist eine weitere Impfung dennoch nötig, sollten Ärzte diese Tipps beherzigen. mehr »