Ärzte Zeitung online, 25.04.2017

Weiterbildung zur Verah

Unterstützung für Hausarztpraxen

OSNABRÜCK. Der Landkreis Osnabrück unterstützt Hausarztpraxen mit je 1000 Euro um medizinische Fachangestellte zu VERAHs ausbilden zu lassen. Das sagte Mareike Bührs von der Stabsstelle Gesundheitsfürsorge und Prävention von Landkreis und Stadt Osnabrück. Nach Angaben von Bührs wurden bisher Zuschüsse an sechs Praxen bewilligt. Hausärzte können weitere Anträge stellen. Die Initiative sei Teil einer Strategie mit mehreren Bausteinen, um dem drohenden Ärztemangel entgegenzuwirken, hieß es. Das Angebot des Landkreises steht seit Mai 2016. Derzeit arbeiten im Landkreis Osnabrück 189 Hausärzte. Im zweitgrößten Landkreis Niedersachsens leben rund 358.000 Menschen. (cben)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Die Malaria-Gefahr wächst

Weltweit steigen Erkrankungszahlen an Malaria seit zwei Jahren wieder. Es trifft nicht nur Kinder in Entwicklungsländern, sondern auch Reisende aus Deutschland. mehr »

Kein Frühstück = höheres Diabetes-Risiko

Wer das Frühststücken auslässt, erhöht damit womöglich das Risiko für Diabetes. Eine Metaanalyse mit fast 100.000 Teilnehmern zeigt: Die Gefahr wächst mit den Tagen. mehr »

Gutachter schlagen neuen Pflege-TÜV vor

Weg mit den umstrittenen Pflegenoten, ist das Ziel eines neuen Pflege-TÜVs. Im Mittelpunkt soll nicht mehr die Dokumentation stehen, sondern die Ergebnisqualität stehen. mehr »