Ärzte Zeitung online, 09.05.2017
 

NAV Virchowbund

Ärzteverband positioniert sich zur Bundestagswahl

Als erster Ärzteverband hat der NAV Virchowbund einen Katalog für die gesundheitspolitische Agenda der nächsten Legislaturperiode vorgelegt.

BERLIN. Prioritär aus Sicht des NAV Virchowbundes, der alle niedergelassenen Ärzte vertritt, ist die Rückkehr zu einem Vergütungssystem mit festen und für die Ärzte kalkulierbaren Preisen. Die Budgetierung sei ein wesentlicher Grund, der junge Ärzte abschrecke, freiberuflich tätig zu sein. Krankenkassen sollen dabei aber die Möglichkeit haben, Leistungsmengen für ihre Versicherte zu beschränken. Flankiert werden soll die Inanspruchnahme durch sozial verträgliche Selbstbeteiligung.

Dringend notwendig sei die Stärkung der fachärztlichen Grundversorgung: " Wir fordern, für alle in der wohnortnahen Grundversorgung tätigen niedergelassenen Ärzte diejenige wirtschaftliche Basis wiederherzustellen, die auch zukünftig eine international hervorragende medizinische Versorgung durch Haus- und Fachärzte sicherstellt", so der Verbandsvorsitzende Dr. Dirk Heinrich. Ärztenetze sollen bei der Gestaltung der Versorgung mehr Verantwortung bekommen.(hl)

Topics
Schlagworte
Berufspolitik (18036)
Personen
Dirk Heinrich (189)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

6000 Euro Strafe für Informationen über Abtreibung

Wegen unerlaubter Werbung für Schwangerschaftsabbrüche hat das Amtsgericht Gießen am Freitag eine ortsansässige Allgemeinärztin zu 6000 Euro Geldstrafe verurteilt. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »